Kirschenanbau


Die Produktion von Kirschen hat in Fruthwilen seit jeher eine grosse Tradition.

Einst wurden auf unserem Betrieb über 50 Hochstammbäume bewirtschaftet.

 

Die Kirschenernte mit langen Holzleitern war sehr mühsam und gefährlich.

Zudem platzten die Kirschen bei Regen auf und waren nur noch zum Brennen geeignet. 

 


Mit der Umstellung ab 1992 auf neuartige

Niederstammkulturen konnten diese Nachteile

erheblich vermindert werden.

 

Die neuen Kirschenbäume werden nur noch

3-4 Meter hoch und können mit einem Regendach geschützt werden.

 

Dies ist zwar ein enormer finanzieller Aufwand,

ermöglicht aber eine sichere Ernte von

grossfruchtigen, neuen Kirschensorten.

 

Für die Tafelkirschenproduktion stehen heute im

Chriesiland auf 2 Hektaren rund 1300

Kirschenbäume unter einem Regendach.